Qualifizierungsprogramm »100 KI-Talente«

Die künstliche Intelligenz (KI) wird im Alltag und im Arbeitsleben immer wichtiger. Helle Köpfe mit Programmierkenntnissen sind gefragt. Darum ist das Erlernen von KI-Technologien eine Herausforderung, die sich lohnt. Mit dem Qualifizierungsprogramm »100 KI-Talente« verfolgt das Business Innovation Engineering Center (BIEC) des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO das Ziel, Studierende unterschiedlicher Fachbereiche für das Zukunftsthema KI fit zu machen.

Das Qualifizierungsprogramm richtet sich an Studierende mit Anpacker-Gen – egal, ob Programmierkenntnisse vorhanden sind oder nicht. Wichtig für den Lernerfolg ist das richtige Mindset. Die Devise lautet »Einfach mal machen«, im Fokus steht der Wille zum Wissensaustausch. Im Rahmen des Programms werden daher zahlreiche Vernetzungsevents mit innovativen Unternehmen und Start-ups angeboten. Hierdurch soll das Lernen mit dem Machen und gemeinsam Innovieren gefördert werden.

Die vier Phasen des Programms »100 KI-Talente«:

  1. Bewerbung: 01. Januar 20 - 29. Februar 20
  2. Online-Training: 01. März 20 – 31. Mai 20
  3. Praxis-Projekt: 01. Juni 20 – 31. Juli 20
  4. Networking: 01. August 20 – 31.12.20

Das Business Innovation Engineering Center (BIEC) des Fraunhofer IAO – gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg – möchte mit diesem Qualifizierungsformat junge Talente für die zukünftigen Herausforderungen des Mittelstands qualifizieren. Damit soll der Transformationsprozess von Unternehmen – insbesondere von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) –, die Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen, sowie den dazu notwendigen Wertschöpfungssystemen gefördert und erforscht werden.

 

»100 KI-Talente« für KMU im Ländle gesucht